[Linkleisten stehen auf dieser Website nicht zur Verfügung]

Demografischer Wandel

webquest: der demografische Wandel

Die  Veränderung der Alterstruktur der deutschen Gesellschaft beherrscht seit einigen Jahren die Diskussion  über die Zukunft des sozialen Systems. Wissenschaftler prognostizieren für das 21. Jahrhundert einen dramatischen Rückgang der deutschen Bevölkerungszahl verbunden mit einer überproportionalen Zunahme der Altersgruppe der über 65 Jährigen. Die Politik begründet Entscheidungen wie die Erhöhung des  Renteneintrittsalters  auf 67 Jahre und weitere Einschnitte in das soziale Netz mit der Unbezahlbarkeit der sozialen Kosten für eine überalterte Bevölkerung.  Teile der jungen Generation stellen offen den Generationenvertrag in Frage. Der demografische Wandel wird alle Bereich des öffentlichen Lebens verändern und alle Einwohner Deutschlands werden auf die eine oder andere Weise von diesem Wandel betroffen sein, also auch wir!

--> Demografisches Gleichgewicht


Arbeitsprogramm

 

 

 

 

Weitere Informationen zum Vorgehen / Bewertung / Fazit


Internetlinks

Demografie

Das Demografie Portal des Bundes und der Länder ist die zentrale Seite zu Fragen der Auswirkungen des demografischen Wandels auf Deutschland. Dort finden sich auch viele Downloads zu Materialien, die spezielle Themen des demnografischen Wandels behandeln.

Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung ist ein unabhängiger Thinktank, der sich mit Fragen regionaler und globaler demografischer Veränderungen beschäftigt. Das Institut wurde 2000 als gemeinnützige Stiftung gegründet und hat die Aufgabe, das Bewusstsein für den demografischen Wandel zu schärfen, nachhaltige Entwicklung zu fördern, neue Ideen in die Politik einzubringen und Konzepte zur Lösung demografischer und entwicklungspolitischer Probleme zu erarbeiten. ***

Online-Handbuch Demografie Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung verfolgt das Ziel, die öffentliche Wahrnehmung der weltweiten demographischen Veränderungen zu verbessern. Die Arbeit des Institutes soll helfen, die Folgen dieses Wandels im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung zu bewältigen.

Umfangreiches Zahlenmaterial und Statistiken zum Thema Bevölkerung finden Sie beim Statistischen  Bundesamt (Destatis) ***

"Demografische Forschung Aus Erster Hand" wird vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock, in Kooperation mit dem Institut für Demographie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien, und dem Rostocker Zentrum zur Erforschung des Demografischen Wandels herausgegeben. kostenloses Archiv!

Bevölkerung: FAKTEN – TRENDS – URSACHEN – ERWARTUNGEN - DIE WICHTIGSTEN FRAGEN Sonderheft der Schriftenreihe des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung - dort auch viele andere download-Materialien zum Thema

Die Seite Die demografische Chance (2013) setzt sich u.a. mit dem Thema "wie sieht das Deutschland 2050 aus?" auseinander.

 


demografischer Übergang

Das Modell des demografischen Übergangs- Informationsseite des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung

nach oben


Der demografische Wandel in Deutschland

Dossier Demografischer Wandel in Deutschland: Materialien der --> Bundeszentrale für Politische Bildung BpB: Zahlen und Fakten - Die soziale Situation in Deutschland und  Informationen zur politischen Bildung (Heft 282): Bevölkerungsentwicklung (2004) ***

Deutschland im demographischen Wandel 2030 - Datenreport (Bertelsmann Stiftung

 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend - Geburten und Geburtenverhalten in Deutschland Aktuelle Erkenntnisse aus der Wissenschaft im Überblick 2012

SÜDDEUTSCHE Zeitung: Wie der demografische Wandel Deutschland verändert (04.10.2012). Guter Einstiegstext für die Gesamtproblematik!

SÜDDEUTSCHE Zeitung: Demographische Horroszenarien - Warum wir positiv in die Zukunft blicken können (02.01.2012)

DIE ZEIT: Serie Demografie - Deutschland ohne Kinder - Eine Serie in vier Folgen. Analysen, Videoreportagen und -interviews sowie zahlreiche Infografiken. sehens-, hörens- und  lesenwert!

Grundkurs Demographie der FAZ in 10 Lektionen (Sehr gut gemacht- in den Schlussfolgerungen teilweise etwas zu (sehr) einseitig!) leider nicht mehr kostenlos lesbar!!

Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung: Bericht über die demografische Lage der Nation im regionalen Vergleich (sehr interessante Karten!)

dazu: Wo wirst du sein? (DIE ZEIT)

Die Demographische Chance - Das Wissenschaftsjahr 2013, eine Initiative des --> Bundesministeriums für Bildung

Thema  "Demographischer Wandel" ist ein Projekt der --> Bertelsmann Stiftung. "Wir begreifen den demographischen Wandel als Chance und Treiber gesellschaftlicher Innovation und wollen mit geeigneten Instrumenten eine prospektive Politik in Bund und Ländern unterstützen".

Der Demografiemonitor bildet wichtige Indikatoren der wirtschaftlichen Situation, der demografischen Entwicklung, der politischen Transparenz und Bürgergesellschaft für die Bundesländer ab.

Demografischer Wandel in der Arbeitswelt - Chancen für eine innovative Arbeitsgestaltung (BMBF) und Auswirkungen des demographischen Wandels auf Arbeit und Arbeitslosigkeit (BpB)

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge --> BAMF : Migration und Demographischer Wandel (Forschungsbericht von Prof. Dr. Peter Schimany, BAMF)--> PDF

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) beschäftigt sich auch mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Raumstruktur Deutschlands

 

Der demografische Wandel in Schleswig-Holstein

Leitseite Demographie der Landesregierung Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein 2025  - Demographie-Report regional (DSN - 2008)

Regionale Forschungsergebnisse der Arbeitsagentur - Demografischer Wandel Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein

ZUKUNFTSFÄHIGES SCHLESWIG-HOLSTEIN – KONSEQUENZEN DES DEMOGRAPHISCHEN WANDELS (Staatskanzlei Kiel 2004)

 


Generationenbeziehungen - Generationenvertrag - Generationengerechtigkeit

Das GENERATIONEN-BAROMETER 2006  ist eine fortlaufende demoskopische Studie. Sie soll als Messinstrument periodisch – am besten im Abstand von drei Jahren – die Klimaveränderungen zwischen den Generationen aufspüren und Vergleichswerte über Jahre generieren. --> Das GENERATIONEN BAROMETER 2009 als E-Book.

Welche Auswirkungen hat der demographische Wandel? Wie werden Alt und Jung zusammenleben, wenn Deutschland in die Jahre kommt? Wie meistern wir die ökologischen, ökonomischen, sozialen und kulturellen Herausforderungen, die sich daraus ergeben?  Antworten auf diese Fragen versucht das Themenmodul der --> Themenarchiv der Friedrich Ebert Stiftung Online Akademie: Generationengerechtigkeit  zu geben(*****)

Bundeszentrale für Politische Bildung:  Alterssicherung im demografischen Wandel: Sind die Renten noch zu finanzieren? Kommt es zum Generationenkonflikt?

Der --> DGB beschäftigt in dem Themenmodul "Demografischer Wandel" besonders mit den Chancen älterer ArbeitnehmerInnen auf dem Arbeitsmarkt.

Mit dem Thema "Familie und demographischer Wandel" befasst sich die --> Robert Bosch Stiftung auf ihrer homepage

Die europäische Blickrichtung: Mitteilungen der  Europäischen Kommission - Grünbuch „Angesichts des demografischen Wandels - eine neue Solidarität zwischen den Generationen“

Universität Mainz, Institut für Politikwissenschaft, Prof. Dr. Jürgen W. Falter:  Demographischer Wandel und Wahlverhalten. Studie zum Wahlverhalten älterer Bürger und zu den Folgen des demographischen Wandels in Rheinland-Pfalz. (2010)

JUNGE WÄHLER: HOFFNUNGSLOS VERLOREN? DAS WAHLVERHALTEN DER GENERATIONEN - Veröffentlichung der Konrad-Adenauer Stiftung

Demografische Alterung und politische Machtverhältnisse (Aufsatz von Sven Stadtmüller, Forschungszentrum Demografischer Wandel (FZDW), Fachhochschule Frankfurt am Main )

nach oben


Karikaturen

Klaus Stuttmann (http://www.stuttmann-karikaturen.de/)

Was vom Osten übrig bleibt 

Arbeiten bis 67

Nachrichtenlage 2056

Gerhard Mester

Das sozialpolitische Dilemma

Bestandsaufnahme - Eine satirische Bestandsaufnahme zum Thema Demographischer Wandel (Karikaturensammlung der Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung)

 

nach oben


 

Vorgehen:

Für die Bearbeitung aller Aufgaben haben Sie fünf Unterrichtsblöcke Zeit.
Die Links in den Internetquellenangaben leisten Ihnen bei der Beantwortung der Aufgaben Hilfestellung. Gerne können Sie auch weitere Internetquellen und eigene Materialien benutzen.
--> Bitte melden Sie Links, die nicht mehr funktionieren. Alle Links auf dieser Seite wurden zum letzten Mal am 15.01.2017 überprüft.<--
Für die Bearbeitung der Aufgaben können Sie Material (Folien, Folienstifte, Plakate und Plakatstifte) zur Verfügung gestellt bekommen. Nutzen Sie die Officeprogramme auf dem Rechner.
Arbeiten Sie mit zwei Partnern/Partnerinnen (Dreier-Gruppen) zusammen. Klären Sie gegebenenfalls untereinander, wer welche Teilaufgabe / Texte / Materialien bearbeitet und welche Fragen Sie beantwortet haben wollt. Wichtig ist, dass Sie gegenseitig immer über Ihre Ergebnisse Bericht erstattet.

Ihr  Feedback ist wichtig! Machen Sie sich z.B. Notizen, mit welchen Quellen Sie gut oder weniger gut arbeiten konnten oder wo es insgesamt rund lief und wo nicht. 
Achten Sie auf eine gelungene Darstellung Ihrer Ergebnisse. 
Bedenken Sie bitte, dass  Ihre Arbeit benotet wird. 

nach oben


Bewertung:

Für die Bewertung Ihrer webquest Arbeit wird folgendes berücksichtigt:

Mitarbeit in der Gruppe 2 / Inhaltliche Ergebnisse 3 / Präsentation der Ergebnisse 2  / Qualität des Vortrags 2

nach oben


Fazit:


Vielen Dank für Ihr Feedback!

nach oben

 

gclasen, 15.01.2017